KINDER, JUGENDLICHE UND ERWACHSENE PROFITIEREN

Schon 2008 startete Sylvia Rotter die Bildungsinitiative „Schule für das Leben“, die es sich bis heute zum Ziel setzt, praktischen Input zur Förderung der sprachlichen, sozialen und kreativen Kompetenzen anzubieten. Die positive Auswirkung der Theaterarbeit auf die Entwicklung von jungen Menschen wurde in zwei wissenschaftlichen Studien unter der Leitung von Dr. Brigitte Sindelar und Prof. Dr. Manfred Spitzer belegt.

PRAXISBUCH “VORHANG AUF FÜRS LEBEN”

Was können Eltern und Lehrer tun, um das Denken, das Fühlen und die Körperwahrnehmung speziell von Kindern zu unterstützen? Theaterpädagogische Spiele und Übungen bieten Anleitung zu einem gezielten Training.

Gestärkt werden:
KOMMUNIKATION UND RHETORIK
FLEXIBILITÄT UND KREATIVITÄT
KONFLIKTLÖSUNG UND TEAMGEIST
LERNERFOLG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG


Sylvia Rotter und Dr. Brigitte Sindelar

Theaterpädagogische Spiele und Übungen.
Wien: Verlag für Schule und Wissenschaft
(edition besser leben) 2010. 172 Seiten,
Hardcover 23,6 x 19,2 cm.
ISBN 978-3-99009-008-4

Preis: 15,90€ (zuzüglich Versand)

JETZT BESTELLEN!

PROJEKTVIDEO „ROMEO UND JULIA“

Was macht Shakespeares Romeo und Julia (in einer Bearbeitung von Felix Mitterer) mit Lehrlingen (Spar Österreich), die sich plötzlich zu einem professionell begleiteten Theaterexperiment zusammenfinden? Auf jeden Fall eines: Lust auf Sinneserfahrungen jenseits einer digitalen Scheinwelt, auf Emotionen, die laut sein dürfen und eine unmittelbare Reaktion des realen Gegenübers fordern.

Unter der Leitung Sylvia Rotters (Das Wiener Kindertheater) und der Regie von Di Trevis kam ein Stück Weltliteratur auf zur Aufführung. Mit Bühnenbild und in Kostüm. Mit Reqisite und eigener Musik. Das Projekt inspirierte Rafael Haider in Folge zu seinem vielbeachteten Dokumentarfilm Das erste und das letzte Mal, der den Entstehungsprozess dieses Theaterabends nachzeichnet und der im Rahmen der Diagonale 2018 seine Premiere erleben durfte.

Eine DVD mit Originalmaterial der Aufführung vom 1.12.2010 im Wiener Theater Akzent (Kamera, Schnitt u. Postproduktion: Torsten Büsing, Laszlo Vancsa und Mario Brem, AT 2011) ist in Planung.

 

Spot Romeo und Julia (Rafael Haider 2018)